Map

History. NIDEC MOTORS & ACTUATORS und wie alles anfing.

History. NIDEC MOTORS & ACTUATORS und wie alles anfing.
  • History: 1923 - 1969
    Linie

    1923 Gründung von SWF in Stuttgart-Feuerbach ("Spezial Werkzeugfabrik Feuerbach") zur Fertigung von Handwerkzeugen wie Schraubendreher und Bohrer. Linie
    1927 SWF liefert an die Automobilindustrie (Fahrtrichtungsanzeiger). Linie
    1936 Umbenennung in SWF Spezialfabrik für Autozubehör Gustav Rau GmbH. Linie
    1942 Umzug von Stuttgart-Feuerbach nach Bietigheim. Linie
    1950 Neustart der Geschäfte mit der deutschen Automobilindustrie. Linie
    1960er Eröffnung verschiedener Produktionsniederlassungen (Wemding, Bäumenheim, Ehingen, Neuses). Linie

  • History: 1972 - 1997
    Linie

    1972 SWF wird Tochtergesellschaft von ITT und in das Automobilgeschäft von ITT integriert. Linie
    1973 Gründung von NIDEC durch Shigenobu Nagamori mit Schwerpunkt auf Forschung zu und Fertigung von Präzisionsmotoren. Linie
    1980er SWF nimmt im neuen Werk in Mississauga in Kanada die Produktion auf und beliefert Chrysler mit Scheibenwischeranlagen. Im neuen Werk in Madrid beginnt die Produktion von Antrieben für Heckscheibenwischeranlagen. Linie
    1993 Das gesamte europäische Automobilgeschäft von ITT wird in der ITT-Automotive Europe GmbH zusammengefasst. Linie
    1994 ITT Corporation und General Motors/ACG gehen mit Delco Chassis Division Motors and Actuators Business Unit (MABU) ein Joint Venture ein und gründen Electrical Systems Inc (ESI). Linie
    1997 ITT erwirbt von GM den verbleibenden 20%igen Anteil am Joint Venture ESI. Linie

  • History: 1998 - 2005
    Linie

    Sept. 1998 ITT-Automotive Electrical Systems Inc (Tochter von ITT-Automotive) wird an Valeo verkauft und in VESI umbenannt. Der Geschäftsbereich Valeo Wipers Systems wird zum Geschäftsbereich Valeo Wipers Systems and Electric Motors. Linie
    1999 In Santa Perpetua in Spanien wird ein Werk gebaut. Der Bereich Motorkühlungsantriebe wird vom Valeo-Werk in Martorella nach Santa Perpetua verlegt. Linie
    1.1.2000 Um die Entwicklung des Elektromotorenbereichs voranzutreiben, wird Valeo Motors & Actuators (VMA) als unabhängiger Geschäftsbereich gegründet. Linie
    2001 VMA erwirkt die von GCI gehaltenen Anteile an CISCO in San Luis de Potosi in Mexiko und verlegt das Geschäft nach Juarez, Mexiko. Linie
    2002-2003 Modernisierung von Werk und Verwaltung am VMA-Standort Bietigheim. Linie
    2003 Neuausrichtung des VMA-Geschäfts auf drei Hauptbereiche:
    Motors & Actuators Division, North America: Produktlinie: Komfort & Ergonomie
    Airflow Europe: Produktlinie: Gebläseantriebe zur Motorkühlung
    Motors Europe: Produktlinie: Komfort & Ergonomie
    Linie
    2005 Gründung einer neuen VMA-Niederlassung in Zielonki in Polen. Dort werden folgende Produktlinien gefertigt: Türschlossantriebe, Sicherheitsgurtversteller, Schiebedachantriebe, Antriebe für Motorraumklappe und Heckklappe Linie

  • History: 2006 - jetzt
    Linie

    Dez. 2006 Valeo verkauft den Bereich Motoren und Antriebe an die Nidec Corporation in Kyoto, Japan, der Bereich wird in NIDEC MOTORS & ACTUATORS (NMA) umbenannt. Linie
    2007 NMA wird global neu strukturiert in sechs Hauptproduktlinien: Braking, Automotive Closures, Airflow, Automotive Seat Adjusters, Custom Actuators & Industrial Drives Linie
    2009 Eröffnung eines neuen Werks in Niepolomice in Polen, um steigende Stückzahlen zu ermöglichen. Verlegung der Produktion von NMA von Shanghai zu NIDEC (DALIAN) LIMITED. Linie